#

Tag der offenen Unternehmen im Landkreis Harburg – Wir waren dabei!

Am Freitag, den 14. Juni 2019 nahm die Waldklinik als eines von neunzehn Unternehmen am „Tag der Wirtschaft 2019“ teil. An diesem Tag hatten alle Besucher die Möglichkeit den sogenannten Blick hinter die Kulissen zu erwerben.

Zweiundzwanzig interessierte Schüler aus der Waldschule in Buchholz machten den Anfang und versammelten sich um 9.00 Uhr im Vortragsraum, um sich insbesondere über die unterschiedlichsten Berufsfelder in der Waldklinik zu informieren. Derzeit gibt es Ausbildungs- und Studienangebote in fünf unterschiedlichen Berufsfeldern: Küche, Pflege, Therapie, Verwaltung sowie Hauswirtschaft. Die Schüler hatten im Rahmen eines Berufezirkels die Möglichkeiten, die verschiedenen Ausbildungen bzw. Studiengänge zu erleben. Praktische Aufgaben, theoretischen Input sowie Einstellungstests zur Probe konnten von den Schülern ausprobiert werden, um sich mit den Berufsfeldern vertraut zu machen.

„Wir möchten den Schülerinnen und Schülern die Vielfältigkeit der Berufe in einer Klinik aufzeigen und Ausbildung im Gesundheitswesen attraktiv gestalten. Gerade in den letzten ein bis zwei Jahren haben wir das Ausbildungsangebot bei uns deutlich ausgebaut. Besonders freuen wir uns über die intensivierte Kooperation mit der Krankenpflegeschule Buchholz seit Sommer letzten Jahres, die es uns seitdem ermöglicht, selbst Pflegefachkräfte auszubilden.“ sagt Dr. Hans-Heinrich Aldag, Geschäftsführender Gesellschafter der Waldklinik.

Am Nachmittag schloss sich der Besuch interessierter Bürger und Bürgerinnen des Landkreises an. Hansjürgen Unteutsch, Pflegedienstleiter, und Juliane Boyke-Glock, Kaufmännische Leiterin, gaben einen Überblick über die Entstehungsgeschichte der Waldklinik, das Leistungsangebot sowie die Philosophie des Hauses. Im Anschluss folgte eine Klinikführung, die mit Kaffee und Kuchen in der Veranda ihren Ausklang fand.

„Mit vielen Dialogen und einer Reihe neue Impulse war es für uns eine erfolgreiche Teilnahme am Tag der Wirtschaft, durch die wir einen Beitrag zur Darstellung der Vielfalt des Wirtschaftsstandortes Landkreis Harburg leisten konnten. Wir bedanken uns beim Landkreis für die Organisation!“ so das Fazit von Dr. Aldag.

Zurück zur Übersicht